Ausstellung Tom Fecht - DARK MATTERs

Aktualisiert: 10. Sept 2019


In der Galerie Wittenbrink, mitten im Kunstareal und in unmittelbarer Nachbarschaft der Pinakothek der Moderne, werden zur Zeit atemberaubende Werke von Tom Fecht gezeigt.

Der Großteil der ausgestellten Fotografien zeigt fast greifbare Unendlichkeit. Analoge Bilder, für deren Aufnahmen Tom Fecht, entgegen fotografischer Tradition, die Dunkelheit einer Sonnenfinsternis suchte.

Für die Serie "Eclipse" nutzte der frühere Weggefährte von Steve Jobs sehr kurze Belichtungszeiten um die Reflektionen der wenigen Lichtstrahlen auf den Wellen des Atlantik festzuhalten. Gut zwei mal drei Meter groß sind diese, ohne Nachbearbeitung ausbelichteten Werke. Die, obwohl in Farbe fotografiert, in tiefem Schwarz und Weiß die Wände der Galerie Wittenbrink zieren.

Andere Aufnahmen zeigen ein schier unendliches Firmament kleinster Sterne über einem schwarzen Horizont. So stark reduziert diese Aufnahmen sind, so extrem magisch wirken diese auf den Betrachter.

Diese Ausstellung hat mir selbst sehr gut gefallen und ich kann diese jedem empfehlen, der sich für aussergewöhnliche Fotoarbeiten jenseits von Licht und Schatten interessiert.

Ort:

Galerie Wittenbrink

Türkenstr. 16, 80333 München

Dauer:

15.09.2018 bis 03.11.2018

Öffnungszeiten:

Di - Sa 11 - 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

#2018 #Fotoausstellung #AusstellunginMünchen #München #VeranstaltungMünchen #GalerieWittenbrink #TomFecht #DARKMATTERs #Eclipse #SteveJobs #Art #Fotokunst #AnalogFotografie #inspirierendeFotografen #Fotografie #Kunst

16 Ansichten

Mail: munich.z6ne.photo@web.de

Sitz: München, Bayern, Deutschland